• Wald-Wichtel-Serie

    Wald-Wichtel-Serie

    für eine sensible Kinderhaut

     

                • Waldbaden auch für die Haut!
                • Serie für die empfindliche und gereizte Kinderhaut!
                • Für die ruhevolle Gelassenheit
                • Zeder der Waldschmeichler!
                • Wenn´s mal wieder juckt!
                •  

     

     

    Atlaszeder – Cedrus atlantica

     

    Ein sehr gutes hautverträgliches ätherisches Öl

     

    Herkunft: Atlasgebirge, auf einer Höhe von 1000 bis 2000 Meter

    Alter des Baumes: kann bis zu 900 bis 2500 Jahre alt werden

    Gewinnung: Wasserdampfdestillation

    Pflanzenteile: Stammholz

    Duft: warm, holzig, balsamisch, leicht blumig-süßlich

    Körperliche Wirkung: entzündungshemmend, schleimlösend, entkrampfend, wundheilend, hautregenerierend, juckreizstillend, antiallergisch

    Psychische Wirkung: stabilisierend, beruhigend, kraft- und mutspendend, aufbauend, stärkend

    Hautpflege: sensible, irritierte, juckende, entzündliche, fette, atrophische, Altershaut

    Beruhigt den Sympathikus, ist kräftigend, vermittelt Schutz und Geborgenheit, seine eigene Kraft zu finden, fördert das Selbstwertgefühl

     

     

     

    Waldöl „Wenn die Haut juckt…“

    Ein Hautöl was bei Juckreiz kühlend ist!

     

    100 ml Aloe Veraöl

    5 Tropfen Atlaszeder

    12 Tropfen Lavendel fein

    10 Tropfen Bergamotte

     

    Eine empfindliche Kinderhaut hat spezielle Bedürfnisse und dazu holen wir uns die Spezialisten wenns mal wieder juckt, ins Haus:

    Aloe Veraöl wirkt hautberuhigend, schützt und strafft die Haut, spendet Feuchtigkeit, ist ein Mazerat auf Rapsölbasis

    Atlaszeder wirkt stark hautregenerierend, antioxidativ, enzündungshemmend, wundheilend, schmerzstillend

    Lavendel wirkt beruhigend, wundheilend und entzündungshemmend

    Bergamotte wirkt stimmungsaufhellend, zellregenerierend und entzündungshemmend, Vorsicht: fototoxisch – heißt, das Öl erhöht die Lichtempfindlichkeit der Haut bei Sonne und kann braune Flecken hervorrufen.

     

    Und so geht´s:

    Die Herstellung ist ganz einfach. Bevor du loslegst, achte bitte genau auf die Hygiene und saubere Arbeit.

    Die Zutaten in einem Wasserbad erwärmen, bis sie flüssig werden.

    Mit einem Milchschäumer oder Mixer vorsichtig aufschlagen (es kann evtl. spritzen), bis alle Zutaten sich verbunden haben

    In einen gereinigten Glastiegel á 50 g füllen und erkalten lassen.

    Wie du siehst, ist der Lippenbalsam sehr schnell gemacht!

     

    Anwendung des Körperöls für die empfindliche Kinderhaut:

    Das Körperöl auf die gereinigte, noch feuchte Haut auftragen. So können sowohl das Öl als auch die Inhaltsstoffe bestmögliches einziehen.

     

     

     

    Waldbalsam “Wenn´s juckt …”

     

    Eine Hautcreme zur täglichen Pflege für Teenies:

    40 g Sheabutter

    10 g Mandelöl

    5 Tropfen Atlaszeder

    12 Tropfen Lavendel fein

    10 Tropfen Bergamotte

     

     

    Eine Hautcreme zur täglichen Pflege für Kids:

    40 g Sheabutter

    10 g Mandelöl

    2 Tropfen Atlaszeder

    6 Tropfen Lavendel fein

    5 Tropfen Bergamotte

     

    Eine empfindliche Kinderhaut hat spezielle Bedürfnisse und dazu holen wir uns die Spezialisten für die tägliche Pflege ins Haus:

    SheaButter macht die Haut geschmeidig, beschleunigt den Heilungsprozess und schützt vor Wind und Wetterhaut

    Mandelöl wirkt wärmend, hautberuhigend, reizlindernd, juckreizstillend, feuchtigkeitsspendend, leicht entzündungshemmend

    Atlaszeder wirkt stark hautregenerierend, antioxidativ, enzündungshemmend, wundheilend, schmerzstillend

    Lavendel wirkt beruhigend, wundheilend und entzündungshemmend

    Bergamotte wirkt stimmungsaufhellend, zellregenerierend und entzündungshemmend, Vorsicht: fototoxisch – heißt, das Öl erhöht die Lichtempfindlichkeit der Haut bei Sonne und kann braune Flecken hervorrufen.

     

    Und so geht´s:

    Die Herstellung ist ganz einfach. Bevor du loslegst, achte bitte genau auf die Hygiene und saubere Arbeit.

    Die Sheabutter und das Mandelöl in einem Wasserbad erwärmen, bis sie flüssig werden.

    Die ätherischen Öle dazugeben und verrühren.

    In einen gereinigten Glastiegel á 50 g füllen und erkalten lassen.

    Wie du siehst, ist der Lippenbalsam sehr schnell gemacht!

     

    Anwendung des Körperöls für die empfindliche Kinderhaut:

    Das Körperöl auf die gereinigte, noch feuchte Haut auftragen. So können sowohl das Öl als auch die Inhaltsstoffe bestmögliches einziehen.

     

     

    Woher bekomme ich die einzelnen Zutaten:

    Habe Dir die einzelnen Zutaten mit einem Affiliate-Link hier aufgelistet.

    Aloe Veraöl 

    Mandelöl

    Sheabutter

    Atlaszeder

    Lavendel

    Bergamotte

    Tiegel

    In meiner Folge von Kerstin Impulse Zeit, zum Thema Waldbaden und Haut, habe ich einige wundervolle Eigenschaften aufgezählt, was uns der Wald spendet. Höre Dir diese Folge nochmals an, unter https://www.kerstin-hiemer.de/kerstin-impulse-zeit-10-folge/.

    Mit dieser wundervollen Wald-Wichtel-Serie holen wir uns diese wundervollen Eigenschaften auf die Haut. Mit dem Balsam zu täglichen Pflege und mit dem Öl zur kühlen, wenn mal wieder die Juck- und Kratzspirale zugeschlagen hat.

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Spaß den Wald in den Tiegel zu holen!

    Eine wundervolle Zeit wünscht Dir

    Kerstin Hiemer

  • Apfelknospenöl für einen klaren Kopf

    Apfelknospenöl

     

    Diese traditionelle Anwendung ist die lebendige Medizin der Bäume. Sie wird seit über 6.000 Jahre bereits verwendet und hat eine
    sanfte Wirkung. Knospen sorgen dafür, dass Bäume im Frühling wieder austreiben.

    Zutaten:

    100 ml Mandelöl

    2 TL Apfelknospen

    Zubereitung:

    Knospen in ein Schraubglas geben und mit dem Öl übergießen.

    Die Knospen ca. 2 Wochen ausziehen lassen, an einem sonnigen und warmen Platz. Immer wieder schütteln.

    Das Öl filtrieren, kühl und dunkel aufbewahren.

    Haltbarkeit: Ca. 1 Jahr

     

     

    Wirkung:

    Schon Hildegard von Bingen wusste um die positive Wirkung von Apfelknospenöl.

    Das milde, entspannende Pflegeöl zum Massieren der Stirn, der Schläfen rund um das Auge, wenn Kopfschmerzen oder Migräne auftauchen.

    Bei beginnenden Kopfschmerzen die Fingerkuppen mit Öl befeuchten und die Schläfen damit massieren. Es ist nicht zum Einnehmen gedacht!

    Hildegard empfahl das Apfelknospenöl auch bei Leber- und Milzschwäche, bei Bauchschmerzen und Sodbrennen. Ebenso bei Krisen wo es um Trauer, Schmerz und Verlust ging. Dabei die entsprechenden Stellen damit einsalben.

     

    Warum Knospen?

    Knospe bedeutet auf Lateinisch “Gemmo”. Die Gemmotherapie macht das “Lebendigste der Pflanzen – nämlich die Knospen, Triebspitzen und die jungen Schösslingen – als Regenerations- und Heilkraft für den Menschen nutzbar.

     

    Die Kraft der Knospen

    Die ganze Kraft des Baumes liegt im Frühling in den Knospen. Hier werden über die Wurzeln Nährstoffe und viel Energie aufgepumpt, damit der Baum wachsen kann. Das Embryonalgewebe der Knospen ist vollgepackt mit Inhaltsstoffen:

    • Mineralstoffe
    • Chlorophyll
    • Vitamine
    • Saponine und Schleimstoffe
    • Flavonoide
    • Ätherischen Ölen
    • Harze

     

    Die Knospen unterstützen uns im Frühling bei Regenerationsprozessen nach dem langen Winter. Sie wirken:

    • vitalisierend
    • entgiftend
    • stoffwechselanregend
    • immunstärkend

     

    Viel Spaß beim Ausprobieren!

    Kerstin