• Schwarze Johannisbeeren-Knospe für empfindliche Kinderhaut

    Heute geht es im Blogartikel um den Star der Gemmotherapie und wie er der empfindlichen Kinderhaut hilft.

    Schwarze Johannisbeeren-Knospe für empfindliche Kinderhaut

    Der Star der Gemmotherapie und für eine gesunde Kinderhaut!

    Die Johannisbeere-Pflanze

    Die Johannisbeere gehört zur Familie der Stachelbeergewächse. Die Johannisbeere gibt es in unterschiedlichen Farben, von rot, weiß und schwarz. Der Geschmack und auch die Inhaltsstoffe unterscheiden sich. Die schwarze Beere hat einen herb-aromatischen Geschmack. Sie wächst bevorzugt auf feuchten Böden und mag die sonnigen bis halbschattige Lagen. Die schwarzen Beeren mit dem gerbstoffhaltigen Beeren sind um die Sommersonnenwende reif.

    Anwendung der schwarzen Johannisbeeren-Knospe

    Ein Kraftpaket mit viel Aminosäuren, Flavonoide, Vitamin C und Phenolderivate.
    •    Atemwege und Allergien: hat entzündungshemmenden Eigenschaften
    •    Immunsystem: stärkt das Abwehrsystem
    •    Mund: wirkt desinfizierend und abschwellend
    •    Bewegungsapparat: antientzündlich, abschwellende und schmerzlindernde Wirkung
    •    Haut: akuten und chronischen Ausschlägen wie Akne, Ekzeme, Herbes und Psoriasis

    Steckbrief: Schwarze Johannisbeere (Ribes nigrum)

    •    wirkt antiallergisch, entzündungshemmend, abwehrstärkend, schmerzlindernd, aufbauend und stärkend.
    •    hilft bei akuten Entzündungen Heuschnupfen, Allergie, akutem Schnupfen, schleimigem Husten, Akne, Ekzemen, Herpes, Aphthen, Nesselfieber, unterstützend bei Gelenkbeschwerden, Gastritis, Reizdarm, Migräne, akute Blasenentzündung, Prostatabeschwerden.
    •    Behandlungsempfehlung: Bei den allerersten Anzeichen einer der beschriebenen Erkrankungen sofort und häufig einnehmen.

    Herststellung eines Gemmomazerat

    Aus drei Komponenten besteht ein Gemmomazerat. Für die Herstellung eines Gemmomazerats benötigt man hochprozentigen Alkohol (80%), Bio-Glycerin, Wasser und Knospen der schwarzen Johannisbeere.

    Zutaten:

    Ca. 5 – 6 Knospen
    1 Teil Wasser
    1 Teil Glycerin
    1 Teil Alkohol

    Zubereitung:

    Die Knospen werden gesammelt, mit einem Keramikmesser zerkleinert und in das Glas gegeben. Danach kommt 1 Teil Wasser, 1 Teil Glyzerin und 1 Teil Alkohol dazu. Alles gut verschließen und für einen Monat stehen lassen. (Nicht in der direkten Sonne). Das Mazerat sollte jeden Tag gut geschüttelt werden.
    Nach einem Monat das Gemmomazerat abfiltern und in dunkle Sprühflaschen füllen.
    Das Mazerat ist 2 Jahre haltbar.

    Knospen – SOS -Creme

    Zutaten:

    30 ml Sheabutter
    20 ml Mandelöl
    4 Sprüher Gemmo „Schwarze Johannisbeere“

    Zubereitung:

    Die Sheabutter im Wasserbad erwärmen, bis sie flüssig ist. Mandelöl dazugeben. Kurz vor dem Erkalten das Gemmomazerate einrühren. In die Cremedose füllen. Mehrmals täglich die erkrankten Stellen damit behandeln.

    Ribes nigrum

    Der Star der Gemmotherapie die Ribes nigrum (schwarze Johannisbeere) auch das pflanzliche Kortison genannt. Die Anwendung kann bis zu 3-mal täglich 1-2 Sprühstöße in den Mund gesprüht werden oder auf die Haut. Ebenso kann das Gemmomazerate in eine Creme eingearbeitet werden.
    Gemmo Ribes nigrum von Spagyros, Heidak oder Dr. Koll sind zu empfehlen.

    Gerade im Frühling verändert sich die Haut der Kinder und kommt aus dem Gleichgewicht. Mit der schwarzen Johannisbeeren-Knospe haben wir eine wundervolle Möglichkeit wieder die Haut ins Gleichgewicht zubringen.
    Benötigst Du noch mehr Informationen und möchtest noch genauer Hinschauen, was der Haut Deines Kindes guttut, dann gibt es hier noch mehr dazu. Mit dem Frühlings-Kraft-Paket für eine sanfte Kinderhaut kommst Du und Dein Kind gestärkt durch den Frühling.

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Spaß, wenn die Knospen sprießen und die Natur erwacht.
    Eine wundervolle Zeit wünscht Dir

    Kerstin Hiemer -Kinderhautexpertin
    Vitalpraxis Kerstin Hiemer für empfindliche Kinderhaut www.kerstin-hiemer.de

  • Apfelknospenöl für einen klaren Kopf

    Damit Du als Mama einen klaren Kopf bekommst, wenn mal wieder sich die Haut Deines Kindes verändert. Ein wundervolles Rezept gibt es im Blogartikel.

    Apfelknospenöl für einen klaren Kopf

    Diese traditionelle Anwendung ist die lebendige Medizin der Bäume. Sie wird seit über 6.000 Jahre bereits verwendet und hat eine sanfte Wirkung. Knospen sorgen dafür, dass Bäume im Frühling wieder austreiben.

    Apfelknospenöl

    Zutaten:

    🍎 100 ml Mandelöl
    🍎 2 TL Apfelknospen

    Zubereitung:

    Knospen in ein Schraubglas geben und mit dem Öl übergießen.
    Die Knospen ca. 2 Wochen ausziehen lassen, an einem sonnigen und warmen Platz. Immer wieder schütteln.
    Das Öl filtrieren, kühl und dunkel aufbewahren.
    Haltbarkeit: Ca. 1 Jahr
     

    Wirkung:

    Schon Hildegard von Bingen wusste um die positive Wirkung von Apfelknospenöl.
    Das milde, entspannende Pflegeöl zum Massieren der Stirn, der Schläfen rund um das Auge, wenn Kopfschmerzen oder Migräne auftauchen.
    Bei beginnenden Kopfschmerzen die Fingerkuppen mit Öl befeuchten und die Schläfen damit massieren. Es ist nicht zum Einnehmen gedacht!

    Hildegard empfahl das Apfelknospenöl auch bei Leber- und Milzschwäche, bei Bauchschmerzen und Sodbrennen. Ebenso bei Krisen wo es um Trauer, Schmerz und Verlust ging. Dabei die entsprechenden Stellen damit einsalben.

    Warum Knospen?

    Knospe bedeutet auf Lateinisch “Gemmo”. Die Gemmotherapie macht das “Lebendigste der Pflanzen – nämlich die Knospen, Triebspitzen und den jungen Schösslingen – als Regenerations- und Heilkraft für den Menschen nutzbar.
     

    Die Kraft der Knospen

    Die ganze Kraft des Baumes liegt im Frühling in den Knospen. Hier werden über die Wurzeln Nährstoffe und viel Energie aufgepumpt, damit der Baum wachsen kann. Das Embryonalgewebe der Knospen ist vollgepackt mit Inhaltsstoffen:
    •    Mineralstoffe
    •    Chlorophyll
    •    Vitamine
    •    Saponine und Schleimstoffe
    •    Flavonoide
    •    Ätherischen Ölen
    •    Harze
     
    Die Knospen unterstützen uns im Frühling bei Regenerationsprozessen nach dem langen Winter. Sie wirken:
    •    vitalisierend
    •    entgiftend
    •    stoffwechselanregend
    •    immunstärkend

    Gerade wir als Mutter brauchen oft einen klaren Kopf. Oft stecken wir im Hamsterrad von Job, Haushalt und Kindern. Finden keine Zeit für sich selbst. Wenn, dann auch noch sich die Kinderhaut verschlechtert. Kann es oft zu Erschöpfung bis hin zu Kopfschmerzen kommen.
    Gerade da ist es wichtig, wieder einen guten Durchblick zuhaben und Zeit für sich selbst zunehmen. Das Apfelknospenöl ist eine Möglichkeit, wieder in Balance zukommen. Daher sei achtsam bei der Herstellung, plane Zeit dafür ein. Die Herstellung kann bereits eine innere Ruhe bringen.

    Als Mama von zwei bezaubernden Kindern und einer Selbstständigkeit kenne ich es sehr genau, wann einem der Kopf raucht. Um wieder einen guten Durchblick zubekommen, trage ich sehr gerne das Apfelknospelöl auf. Nehme mir die Zeit dafür und Atme bewusst ein und aus. Dadurch komme ich in meine Mitte und bekomme einen klaren Kopf.

    Wenn Dir der Kopf raucht, weil Du nicht weiß wie sich die Haut Deines Kindes verbessern kann, unterstütze ich Dich gerne. Dazu findest Du auf meiner Homepage viele verschiedenen Möglichkeiten, wieder die Kinderhautgesundheit in den Händen zu halten.

    Ich wünsche Dir beim Sammeln, Herstellen und Verwenden viel Freude und Spaß!
    Liebe Grüße
    Kerstin Hiemer -Kinderhautexpertin

    Vitalpraxis Kerstin Hiemer für empfindliche Kinderhaut www.kerstin-hiemer.de

  • Gemmotherapie für eine gesunde Kinderhaut

    Das Hausmittel für eine gesunde Kinderhaut – Gemmotherapie! Was genau Gemmotherapie ist und wie sie die Kinderhaut unterstützt, erfährst Du im Blogartikel.

    Gemmotherapie für eine gesunde Kinderhaut

    Die Gemmotherapie erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Bei mir hat sich schon sehr langen Einzug gehalten, um die Gesundheit zu unterstützen und die Haut wieder ins Gleichgewicht zubringen.

    Das ist Gemmotherapie

    Gemmo ist lateinisch und bedeutet Knospe. Die Gemmotherapie macht das “Lebendigste der Pflanzen – nämlich die Knospen, Triebspitzen und den jungen Schösslingen – als Regenerations- und Heilkraft für den Menschen nutzbar. Die Gemmotherapie wird aus frischen Pflanzenknospen hergestellt. Die Knospe ist ein Gewebe, das sich in der Vermehrung befindet und damit reich an pflanzlichen Wachstumsfaktoren ist. In dieser noch sehr jungen Phase der Knospe erreicht sie die höchste Vitalität.

    Die kleine Knospe mit großer Wirkung

    In den Knospen sind wichtige Eiweißbausteine (Aminosäuren) viel mehr vertreten als später im Blättern. Dies unterstützen die Ausscheidung von Schadstoffen aus den Zellen und regulieren die Zusammensetzung der Bluteiweiße. Auch der hohe Vitamin-C-Gehalt in den Knospen ist höher als später in der Beere. Die Gruppe der Pflanzenhormone – Flavonoide steuern den pflanzlichen Stoffwechsel und unterstützen das menschliche Abwehrsystem.

    Die ganze Kraft des Baumes liegt im Frühling in den Knospen. Hier werden über die Wurzeln Nährstoffe und viel Energie hinauf gepumpt damit der Baum wachsen kann.

    Das Embryonalgewebe der Knospen ist vollgepackt mit Inhaltsstoffen:
    •    Mineralstoffe
    •    Chlorophyll
    •    Vitamine
    •    Saponine und Schleimstoffe
    •    Flavonoide
    •    Ätherischen Ölen
    •    Harze
     
    Die Knospen unterstützen uns im Frühling bei Regenerationsprozessen nach dem langen Winter. Sie wirken:
    •    vitalisierend
    •    entgiftend
    •    stoffwechselanregend
    •    immunstärkend

    Entdeckung der Gemmotherapie

    Bekannt wurde die Gemmotherapie durch den belgischen Arzt Dr. Pol Henry vor rund 60 Jahren.  Vor allem die Pflanzen-Mazerate sind bekannt, diese sind eine Mischung aus Glycerin, Alkohol und Wasser plus die Knospen. Die Inhaltsstoffe der Knospe können durch den Alkohol und Glycerin herausgezogen werden. Pol Henry bezeichnet diese Methode als Phytoembryotherapie. Der Begriff der Gemmotherapie ist von einem französischen Arzt eingeführt worden.

    Einnahme von Gemmomazeraten

    Die Gemmomittel werden als Mundspray oder Tropfen auf die Mundschleimhaut gegeben. Die Proteine und Flavonoide gelangen direkt in den Körper und können nicht durch die Magensäure zerstört werden.
    Die normale Gabe ist 3x täglich 3 Sprühstöße. Bei Kindern ab 6 Jahren kann 3x 2 Sprüher geben werden. Säuglinge und Kleinkinder bis zu 3x 1 Sprüher. Ausnahme ist die Schwarze Johannisbeere, bei beginnenden Infektionen kann diese öfters verwendet werden.

    Knospenmittel in der Hausapotheke

    •    Kraftvollste aus der Pflanze
    •    Gute Verträglichkeit
    •    Leichte Anwendung
    •    Gute Dosierung
    •    Angenehmer Geschmack
    •    Schnelle Wirkung
    •    Kinder und Erwachsenen geeignet
    •    Mit anderen Mittel kombinierbar
    •    Unterwegs geeignet
    •    Einfache Herstellung

    Kinderhaut und Gemmotherapie

    Es gibt ganz unterschiedliche Hautprobleme bei Kindern, von trockener Haut bis zur entzündlichen Haut. Ebenso die Unreinheiten und Pickeln bei Teenies. Bekannt ist die Gemmotherapie vor allem mit dem Star „Knospe der Schwarze Johannisbeere“. Was als das „Kortison“ der Gemmotherapie genannt wird.
    Es gibt verschiedenen Möglichkeiten, die Gemmotherapie in der KinderHautGesundheit einzusetzen:
    •    Mazerat zum Sprühen oder Tropfen auf die Mundschleimhaut
    •    Knospen im Öl eingelegt und auf die Haut aufgetragen
    •    Sowohl das Mazerat als auch das Knospenöl können zur Creme oder Salbe verarbeitet werden
    •    oder einfach essen

    Welche Knospen sind für die Kinderhaut geeignet:

    •    Haselnuss: verbessert die Elastizität des Bindegewebes
    •    Esskastanie: wirkt entstauend und regt den Lymphfluss an
    •    Himbeere: hilft bei Hautproblemen mit hormonellen Ursachen, wie Akne bei Teenies
    •    Silberbirke: fördert die Entgiftung und Entsäuerung des Körpers
    •    Schwarze Johannisbeere: starke antientzündliche Wirkung, das „Kortison“ der Gemmotherapie
    •    Walnussbaum: wirkt antientzündlich und heilend bei Unreinheiten und Pickeln
    •    Ulme: langanhaltenden Entzündungen wie bei der Akne

    Im Frühling 2019 habe ich eine Fortbildung zum Thema „Gemmotherapie“ besucht. Die Impulse daraus habe ich in diesem Video zusammengefasst:

    Die Knospen sind ein wundervolles Hausmittel um die KinderHautGesundheit zu unterstützen. Gerade im Frühling, wenn die Natur wieder erblüht, entdecken wir wundervolle Knospen zum Sammeln und verarbeiten.

    In den nächsten Blogartikel möchte ich Dir zwei unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten für die Kinderhaut und für Dich zeigen. Bis dahin wünsche ich Dir und Deiner Familie eine wundervolle Zeit des Erblühens.

    Kerstin Hiemer -Kinderhautexpertin
    Vitalpraxis Kerstin Hiemer für empfindliche Kinderhaut
    www.kerstin-hiemer.de

  • Ich, die Kinderhautexpertin, privat und geheim.

    Was Du schon immer wissen wolltest über mich und meine Arbeit! Wer ist Kerstin Hiemer, die Kinderhautexpertin?

    Ich, die Kinderhautexpertin, privat und geheim.

    1.    Brutkasten und mein Leben
    Neugierig und schnell war ich schon immer, daher habe ich das Licht der Welt etwas früher begonnen und war einige Wochen im Brutkasten in Fürth gelegen.

    2.    Mein rollendes „R“.

    Ein markantes Zeichen, wenn ich spreche. Mein rollendes „R“. Da merkt man meine Heimat Franken, das Aisch-Tal.

    3.    Ich liebe das Meer.
    Jedes Jahr fahren wir als Familie ans Meer. Sehr hat es mir die Insel Rügen angetan. Die Weite des Meeres, das Blau des Wassers und die wundervollen Lichtverhältnisse der Sonne und Wolken sind für mich wie eine Ruhe-Oase.

    4.    Ein gutes Buch.
    Bereits als Jugendliche konnte ich mich in ein Buch vertiefen und alles um mich herum vergessen. So ist es auch heute noch, meine kleine Auszeit vom Alltag. Dank Digitalisierung jeder Zeit zur Verfügung.

    5.    Ruheoasen
    Sind mir sehr wichtig, um Kraft zu tanken. Dabei gibt es die großen Ruheoasen wie der Urlaub am Meer, aber auch die kleinen Oasen um zur Ruhe zukommen. Ein Buch lesen und dabei einen Tee zu trinken.

    6.    2 Häuser sind genug.
    Bereits zwei Häuser habe ich mit meinem Mann gebaut. Diese Phase war immer eine Herausforderung auf ihre Weise. Einmal waren wir nur zu Zweit und beim nächsten Hausbau waren unsere Kinder bereits auf der Welt. Was oft ein großes Jonglieren war.

    7.    150 Weihnachtsgeschenke
    Genau einen Tag vor Weihnachten sind meine Familie und ich ins neue Haus eingezogen. Dabei habe ich 150 Umzugskarton erst gepackt und zu Weihnachten wieder ausgepackt. Wir haben diese immer unsere Geschenke genannt, weil es spannend war, was wir vor Wochen eingepackt hatten.

    8.    Aus der Haut fahren
    Eines meiner Schwachstellen ist meine Haut. Sie zeigt mir sehr genau, was Ihr zu viel ist. Dadurch ist die Haut für mich ein guter Wegweiser geworden, wenn’s mal wieder juckt, muss ich mir eine Auszeit nehmen.

    9.    Neues entdecken.
    Wenn mich was interessiert, möchte ich es gerne vom Grund auf lernen. Daher habe ich nicht nur Bürokauffrau und Kosmetikerin gelernt, sondern viele weiter wundervolle Berufe. Alles kann ich heute vereinen und als Kinderhautexpertin weitergeben.

    10.    Altes Wissen in die moderne Zeit.
    Pflanzen, Bäume, Erde, Steine, Wissen interessiert mich sehr und möchte viel darüber erfahren. Gerade dieses Wissen in unsere modere Welt zubringen. Alles, was uns Gesund erhält, ist mir super wichtig. Sehr viel kann und können wir für die Haut und die Kinderhaut verwenden. Gerade, wenn ich an die vielen tollen Hausmittel denke.

    11.    Werte sind mir wichtig.
    Es gibt zwei Werte, die mir sehr wichtig sind. Freundlichkeit und Mut. Mit einem Lächeln können wir positive Energie und Lebensfreude in die Welt aussenden. Mit Mut könne wir uns trauen neues zu entdecken, beginnend bei sich wo ist meine Komfortzone. Diese mit Mut zu achten und auch einen Schritt weiterzugehen um neues zu entdecken, damit wir den Horizont erweitern können

    12.    Während Du schliefst!
    Mein Lieblingsfilm. Warum? Ich weiß es nicht. Im Kino 1995 gesehen und seitdem ist es mein Film.

    13.    Herbstzauber
    Bereits als Kind habe ich es geliebt, die verschiedenen Farben der Natur im Herbst zu sehen. Dabei mit den Füßen die Herbstblätter beim Laufen in der Luft tanzen lassen.

    14.    Büroarbeit geht mir von der Hand

    Mein erster erlernter Beruf, war Bürokauffrau in einem Autohaus. War eine sehr spannende Zeit wo ich als Jugendliche viel auch über Autos und Ihr Innenleben erfahren erlernen durfte. Danach ging meine Reise in ein Steuerberatungsbüro, wo ich sehr viel über Ein- und Verkauf gelernt habe. Dieses Wissen hilft mir bis heute, mein Büro gut zu strukturieren, damit die Büroarbeit mir leicht von der Hand geht.

    15.    Schreiben ist nicht mein Ding
    Schreiben, war noch nie meine große Leidenschaft. Hab es mir mühsam erarbeitet. Ja, genau erarbeitet. Immer wieder habe ich mich an ein Blatt gesetzt und geschrieben.  Das Schreiben an Computer mit dem Zehnfingersystem ist heute eine große Erleichterung.

    16.    Das Land entdecken

    Gerade Franken, Thüringen und Sachsen habe ich 13 Jahre mit dem Auto entdeckt. War in vielen wundervollen Ecken um dort Kunden zu besuchen, durch meinen Außendienst als Handelsvertreterin im Bereich Kosmetik und Wellness.

    17.    Pflege lässt mich nicht los

    Mit meiner eigenen Pflege der Haut habe ich begonnen und habe eine Ausbildung zu Kosmetiker, Fußpflegerin und Visagisten gemacht. Mein Wissen habe ich in vielen Aus- und Weiterbildungen an Kosmetikerinnen weitergegeben. Durch meine Kinder kam dann die Pflege der Kinderhaut dazu.

    18.    Leidenschaft an meine Kinder weitergegeben
    Von klein an, habe unsere Kinder vieles an Wissen über gesunde Ernährung, die richtige Hautpflege, Prävention der Gesundheit, Wissen über einen guten Dialog, Gefühle und Emotionen von und mitbekommen.  Ausgeschlossenheit und unvoreingenommen neuen gegenüberzutreten versuchen wir zu vermitteln, dabei ist es mir wichtig ein gutes Vorbild zu sein.

    19.    4 Instrumente spiele ich

    Meine musikalische Karriere hat mit der Blockflöte begonnen. Im Jugend-Gitarren-Chor habe ich Gitarre spielen gelernt. Als Jugendliche begann ich dann noch das Keyboard spielen. Auf unsere langen Reise nach Australien habe ich das Didgeridoo spielen gelernt, zurzeit aber außer Übung.

    20.    Aus der Komfortzone gehen

    Nur wenn ich genau weiß, wo ist meine Komfortzone ist, dann ich diese für mich schützen, ehren, und nähren. Damit ich auch aus Ihr gehen kann, um neues zu entdecken und zu erlernen.

    21.    Mein Traum

    Zwei Träume habe ich und möchte sie Dir verraten. Mein erster ist ein Lavendelfeld im Sommer zu besuchen und den Lavendel zu ernten. Mein zweiter ist es auf Island die Nordlichter zusehen. Mein Besuch auf Island war im Sommer, da gibt es sie leider nicht. Für beide darf ich noch etwas Geduld haben, damit ich Reisen kann. 

    22.    Sprache der Blume
    Blumen liebe ich, vor allem wenn sie in der Natur wachsen. Jede einzelne Blume oder Pflanze zu entdecken mit ihren Eigenschaften finde ich großartig. Daraus entstand auch mein Buch zu den Gänseblümchen. Das starke Pflänzchen „Gänseblümchen“ hat wundervolle Eigenschaften auf die Haut und die Kinderhaut hat.

    23.    Jugendarbeit

    Durch die Jugendarbeit habe ich viel über Organisation, Planung und Reflexion kennengelernt, was mir bis heute bei meiner Arbeit als Kinderhautexpertin sehr hilft. Ebenso habe ich dort meinen Mann kennen und lieben gelernt.

    24.    Waage brauche ich nicht
    In der Küche koche ich am liebsten ohne Waage. Die Mengen kann ich sehr gut einschätzen. Ein großer Nachteil ist es, wenn ich danach versuche mein Rezept aufs Blattpapier zu bringen.

    25.    Kinderhautexpertin für eine gute Zukunft
    Vor allem Mamas kommen bei mir zur Beratung, wenn die Haut Ihres Kindes aus dem Gleichgewicht gekommen ist. Diesen möchte ich Mut machen, ihren Weg zu gehen und die Gesundheit ihres Kindes, vor allem die Kinderhautgesundheit in den Händen zu halten. So können die Kinder, wenn sie erwachsen sind, ihre Gesundheit selbst in die Hand nehmen.

    ♥ Aus vielen kleinen Schritten kann was ganz Großes entstehen.

    Vieles hast Du bereits von mir gewusst, vieles ist Dir vielleicht neu. In diesen Blogartikel wollte ich Dich auf vielen Teilen meines Lebens mitnehmen.
    Denk immer daran, wir selbst schreiben unsere Geschichte es Lebens.

    In diesem Sinne wünsche ich Dir und Deiner Familie eine wundervolle Zeit und Liebe Grüßen sendet

    Kerstin Hiemer – Kinderhautexpertin
    Vitalpraxis Kerstin Hiemer für empfindliche Kinderhaut www.kerstin-hiemer.de

  • Wald-Wichtel-Serie für eine sensible Kinderhaut

    Wir holen uns das Waldbaden auf die Kinderhaut! Mit tollen Rezepten aus der Wald-Wichtel-Serie für eine sensible Kinderhaut.

    Wald-Wichtel-Serie für eine sensible Kinderhaut

     
    🌲 Waldbaden auch für die Kinderhaut!
    🌲 Serie für die empfindliche und gereizte Kinderhaut!
    🌲 Für die ruhe volle Gelassenheit
    🌲 Zeder der Waldschmeichler!
    🌲 Wenn’s mal wieder juckt!
     

    Atlaszeder – Cedrus atlantica

    Der Waldschmeichler für die Kinderhaut -ein sehr gutes hautverträgliches ätherisches Öl

    Steckbrief:

    – Herkunft: Atlasgebirge, auf einer Höhe von 1000 bis 2000 Meter
    – Alter des Baumes: kann bis zu 900 bis 2500 Jahre alt werden
    – Gewinnung: Wasserdampfdestillation
    – Pflanzenteile: Stammholz
    – Duft: warm, holzig, balsamisch, leicht blumig-süßlich
    – Körperliche Wirkung: entzündungshemmend, schleimlösend, entkrampfend, wundheilend, hautregenerierend, juckreizstillend, antiallergisch
    Psychische Wirkung: stabilisierend, beruhigend, kraft- und Mutspendend, aufbauend, stärkend
    – Hautpflege: sensible, irritierte, juckende, entzündliche, fette, atrophische, Altershaut
    Beruhigt den Sympathikus, ist kräftigend, vermittelt Schutz und Geborgenheit, seine eigene Kraft zu finden, fördert das Selbstwertgefühl
     

    Waldöl „Wenn die Haut juckt…“

    Ein Hautöl was bei Juckreiz kühlend ist!

    Zutaten:
    100 ml Aloe Veraöl
    5 Tropfen Atlaszeder
    12 Tropfen Lavendel fein
    10 Tropfen Bergamotte

    Und so geht’s:
    Die Herstellung ist ganz einfach. Bevor du loslegst, achte bitte genau auf die Hygiene und saubere Arbeit. In das Aloe Veraöl gibst Du die einzelnen ätherischen Öle hinein.

    Anwendung des Körperöls für die empfindliche Kinderhaut:

    Das Körperöl auf die gereinigte, noch feuchte Haut auftragen. So können sowohl das Öl als auch die Inhaltsstoffe bestmögliches einziehen. Vor Gebrauch gut schütteln.

    Wirkung der einzelnen Zutaten:🌲
    🌲 Aloe Veraöl wirkt hautberuhigend, schützt und strafft die Haut, spendet Feuchtigkeit, ist ein Mazerat auf Rapsölbasis

    🌲 Atlaszeder wirkt stark hautregenerierend, antioxidativ, entzündungshemmend, wundheilend, schmerzstillend

    🌲 Lavendel wirkt beruhigend, wundheilend und entzündungshemmend

    🌲 Bergamotte wirkt stimmungsaufhellend, zellregenerierend und entzündungshemmend

    Vorsicht: fototoxisch – heißt, das Öl erhöht die Lichtempfindlichkeit der Haut bei Sonne und kann braune Flecken hervorrufen.

    Waldbalsam “Wenn´s juckt …”

     
    Eine Hautcreme zur täglichen Pflege für Teenies:
    40 g Sheabutter
    10 g Mandelöl
    5 Tropfen Atlaszeder
    12 Tropfen Lavendel fein
    10 Tropfen Bergamotte

    Eine Hautcreme zur täglichen Pflege für Kids:
    40 g Sheabutter
    10 g Mandelöl
    2 Tropfen Atlaszeder
    6 Tropfen Lavendel fein
    5 Tropfen Bergamotte

    Und so geht’s:
    Die Herstellung ist ganz einfach. Bevor du loslegst, achte bitte genau auf die Hygiene und saubere Arbeit.
    Die Sheabutter und das Mandelöl in einem Wasserbad erwärmen, bis sie flüssig werden. Die ätherischen Öle dazugeben und verrühren. In einen gereinigten Glastiegel á 50 g füllen und erkalten lassen.
    Wie du siehst, ist der Waldbalsam sehr schnell gemacht!
     
    Anwendung des Waldbalsams für die Kinderhaut:
    Der Waldbalsam wird auf die sensible Kinderhaut auftragen.

    Wirkung der einzelnen Zutaten:
    🌲 SheaButter macht die Haut geschmeidig, beschleunigt den Heilungsprozess und schützt vor Wind und Wetterhaut

    🌲 Mandelöl wirkt wärmend, hautberuhigend, reizlindernd, juckreizstillend, feuchtigkeitsspendend, leicht entzündungshemmend

    🌲 Atlaszeder wirkt stark hautregenerierend, antioxidativ, entzündungshemmend, wundheilend, schmerzstillend

    🌲 Lavendel wirkt beruhigend, wundheilend und entzündungshemmend

    🌲 Bergamotte wirkt stimmungsaufhellend, zellregenerierend und entzündungshemmend

    Mit dieser wundervollen Wald-Wichtel-Serie holen wir uns die wundervollen Eigenschaften des Waldes auf die sensible Kinderhaut.

    Mit dem Balsam zu täglicher Pflege und mit dem Öl zur kühlen der Haut, wenn mal wieder die Juck- und Kratzspirale zugeschlagen hat.

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Spaß den Wald in den Tiegel zu holen!

    Wenn Du noch mehr für die Kinderhautgesundheit Deines Kindes machen möchtest, weißt aber nicht wie komme gerne in meine Facebook-Gruppe “Mein Kind hat Hautprobleme … und was jetzt!” Dort gibt es viele Tipps, Rezepte und Impulse für Die Haut Deines Kindes.

    Eine wundervolle Zeit wünscht Dir und Deinem Kind

    Kerstin Hiemer 😘🤗 – Kinderhautexpertin
    Vitalpraxis Kerstin Hiemer für empfindliche Kinderhaut
    www.kerstin-hiemer.de