Gemmotherapie für eine gesunde Kinderhaut

Das Hausmittel für eine gesunde Kinderhaut – Gemmotherapie! Was genau Gemmotherapie ist und wie sie die Kinderhaut unterstützt, erfährst Du im Blogartikel.

Gemmotherapie für eine gesunde Kinderhaut

Die Gemmotherapie erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Bei mir hat sich schon sehr langen Einzug gehalten, um die Gesundheit zu unterstützen und die Haut wieder ins Gleichgewicht zubringen.

Das ist Gemmotherapie

Gemmo ist lateinisch und bedeutet Knospe. Die Gemmotherapie macht das “Lebendigste der Pflanzen – nämlich die Knospen, Triebspitzen und den jungen Schösslingen – als Regenerations- und Heilkraft für den Menschen nutzbar. Die Gemmotherapie wird aus frischen Pflanzenknospen hergestellt. Die Knospe ist ein Gewebe, das sich in der Vermehrung befindet und damit reich an pflanzlichen Wachstumsfaktoren ist. In dieser noch sehr jungen Phase der Knospe erreicht sie die höchste Vitalität.

Die kleine Knospe mit großer Wirkung

In den Knospen sind wichtige Eiweißbausteine (Aminosäuren) viel mehr vertreten als später im Blättern. Dies unterstützen die Ausscheidung von Schadstoffen aus den Zellen und regulieren die Zusammensetzung der Bluteiweiße. Auch der hohe Vitamin-C-Gehalt in den Knospen ist höher als später in der Beere. Die Gruppe der Pflanzenhormone – Flavonoide steuern den pflanzlichen Stoffwechsel und unterstützen das menschliche Abwehrsystem.

Die ganze Kraft des Baumes liegt im Frühling in den Knospen. Hier werden über die Wurzeln Nährstoffe und viel Energie hinauf gepumpt damit der Baum wachsen kann.

Das Embryonalgewebe der Knospen ist vollgepackt mit Inhaltsstoffen:
•    Mineralstoffe
•    Chlorophyll
•    Vitamine
•    Saponine und Schleimstoffe
•    Flavonoide
•    Ätherischen Ölen
•    Harze
 
Die Knospen unterstützen uns im Frühling bei Regenerationsprozessen nach dem langen Winter. Sie wirken:
•    vitalisierend
•    entgiftend
•    stoffwechselanregend
•    immunstärkend

Entdeckung der Gemmotherapie

Bekannt wurde die Gemmotherapie durch den belgischen Arzt Dr. Pol Henry vor rund 60 Jahren.  Vor allem die Pflanzen-Mazerate sind bekannt, diese sind eine Mischung aus Glycerin, Alkohol und Wasser plus die Knospen. Die Inhaltsstoffe der Knospe können durch den Alkohol und Glycerin herausgezogen werden. Pol Henry bezeichnet diese Methode als Phytoembryotherapie. Der Begriff der Gemmotherapie ist von einem französischen Arzt eingeführt worden.

Einnahme von Gemmomazeraten

Die Gemmomittel werden als Mundspray oder Tropfen auf die Mundschleimhaut gegeben. Die Proteine und Flavonoide gelangen direkt in den Körper und können nicht durch die Magensäure zerstört werden.
Die normale Gabe ist 3x täglich 3 Sprühstöße. Bei Kindern ab 6 Jahren kann 3x 2 Sprüher geben werden. Säuglinge und Kleinkinder bis zu 3x 1 Sprüher. Ausnahme ist die Schwarze Johannisbeere, bei beginnenden Infektionen kann diese öfters verwendet werden.

Knospenmittel in der Hausapotheke

•    Kraftvollste aus der Pflanze
•    Gute Verträglichkeit
•    Leichte Anwendung
•    Gute Dosierung
•    Angenehmer Geschmack
•    Schnelle Wirkung
•    Kinder und Erwachsenen geeignet
•    Mit anderen Mittel kombinierbar
•    Unterwegs geeignet
•    Einfache Herstellung

Kinderhaut und Gemmotherapie

Es gibt ganz unterschiedliche Hautprobleme bei Kindern, von trockener Haut bis zur entzündlichen Haut. Ebenso die Unreinheiten und Pickeln bei Teenies. Bekannt ist die Gemmotherapie vor allem mit dem Star „Knospe der Schwarze Johannisbeere“. Was als das „Kortison“ der Gemmotherapie genannt wird.
Es gibt verschiedenen Möglichkeiten, die Gemmotherapie in der KinderHautGesundheit einzusetzen:
•    Mazerat zum Sprühen oder Tropfen auf die Mundschleimhaut
•    Knospen im Öl eingelegt und auf die Haut aufgetragen
•    Sowohl das Mazerat als auch das Knospenöl können zur Creme oder Salbe verarbeitet werden
•    oder einfach essen

Welche Knospen sind für die Kinderhaut geeignet:

•    Haselnuss: verbessert die Elastizität des Bindegewebes
•    Esskastanie: wirkt entstauend und regt den Lymphfluss an
•    Himbeere: hilft bei Hautproblemen mit hormonellen Ursachen, wie Akne bei Teenies
•    Silberbirke: fördert die Entgiftung und Entsäuerung des Körpers
•    Schwarze Johannisbeere: starke antientzündliche Wirkung, das „Kortison“ der Gemmotherapie
•    Walnussbaum: wirkt antientzündlich und heilend bei Unreinheiten und Pickeln
•    Ulme: langanhaltenden Entzündungen wie bei der Akne

Im Frühling 2019 habe ich eine Fortbildung zum Thema „Gemmotherapie“ besucht. Die Impulse daraus habe ich in diesem Video zusammengefasst:

Die Knospen sind ein wundervolles Hausmittel um die KinderHautGesundheit zu unterstützen. Gerade im Frühling, wenn die Natur wieder erblüht, entdecken wir wundervolle Knospen zum Sammeln und verarbeiten.

In den nächsten Blogartikel möchte ich Dir zwei unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten für die Kinderhaut und für Dich zeigen. Bis dahin wünsche ich Dir und Deiner Familie eine wundervolle Zeit des Erblühens.

Kerstin Hiemer -Kinderhautexpertin
Vitalpraxis Kerstin Hiemer für empfindliche Kinderhaut
www.kerstin-hiemer.de