• Lecker und gesund ist die Erdbeere für die Kinderhaut

    Heute wird mit der leckeren kleinen roten Beere die Kinderhautpflege in der Küche hergestellt, wie erfährst Du im Blogartikel.

    Lecker und gesund ist die Erdbeere für die Kinderhaut

    Erdbeeren schmecken nicht nur lecker – in den kleinen roten Beeren stecken auch eine Vielzahl an gesunden Inhaltsstoffen. Ein hoher Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen macht die Erdbeere zu einem Geheimtipp für die Kinderhaut.

    Die Erdbeere ist ein Allround-Talent

    Die süße rote Frucht enthält mehr Vitamin C als die Zitrone.
    Ein sekundärer Pflanzenstoff aus der Gruppe der Polyphenole schützt die Haut, wirkt entzündungshemmend und hat abschwellende Eigenschaften.
    Durch die Vitamine und Mineralien, wie Vitamin C, Folsäure, Vitamin B1, Zink und Kupfer hat die Erdbeere eine entzündungshemmende Eigenschaft.
    Ein hoher Anteil an Folsäure hat die Erdbeere.
    Die Salizylsäure wirkt entzündungshemmend und hat einen peelenden Effekt auf die Haut, dadurch entsteht ein frisches Aussehen.
    Durch den hohen Gehalt an Antioxidantien, werden freie Radikale eingedämmt. Das heißt, wenn die freien Radikale ungehindert sich ausbreiten würden, altert die Haut schneller. Die Haut wird durch die Antioxidantien widerstandsfähiger.

    Erdbeere 🍓 enthält:

    • Vitamin C
    • Kalzium
    • Folsäure
    • Magnesium
    • Calcium
    • Eisen
    • Zink
    • Mangan
    • Phosphor
    • Kalium

    Tipp:

    Die Erdbeere auftragen bei Mückenstichen, lindert die Beere den Juckreiz und lässt den Stich abschwellen.

    Honig – Beeren – Gesichtsmaske

    Zutaten:

    3 Erdbeeren
    1 TL Honig – spendet Feuchtigkeit und ist entzündungshemmend

    Zubereitung:

    Die Beeren mit der Gabel zerdrücken und den Honig unterrühren.

    Anwendung:

    Auf die Haut auftragen und 15 Minuten einwirken lassen. Mit einem lauwarmen und feuchten Tuch abnehmen.

    Honig – Beeren – Gesichtsmaske

    Zutaten:

    2 Erdbeeren
    1 TL Honig – spendet Feuchtigkeit und ist entzündungshemmend
    1 TL Quark
    1 TL Kakaopulver

    Zubereitung:

    Die Beeren mit der Gabel zerdrücken und mit den restlichen Zutaten vermischen.

    Anwendung:

    Die Maske auf die Haut auftragen und 15 Minuten einwirken lassen. Mit einem lauwarmen und feuchten Tuch abnehmen.

    Tipp:

    Gerade an Tagen wo die Haut lange in der Sonne war und gut Abkühlung verträgt.

    Möchtest Du und Dein Kind gemeinsam mit mir noch mehr leckere, einfach und pflegende Produkte herstellen, dann komm in meinem Online-Workshop „Kinderhaut – Küchenpflege –  Der bunte Rührkurs

    Ich wünsche Dir und Deinem Kind eine tolle Zeit mit der Erdbeermassage

    Liebe Grüße Kerstin    – Kinderhautexpertin

    Vitalpraxis Kerstin Hiemer für empfindliche Kinderhaut
    www.kerstin-hiemer.de

  • 5 Gänseblümchentipps für eine empfindliche Kinderhaut

    Wertvolle Tipps bekommst Du heute im Blogartikel zum Thema “Gänseblümchen”. Viel Spaß dabei!

    5 Gänseblümchentipps für eine empfindliche Kinderhaut

    Gänseblümchen ist eine Schatzkiste aus der Natur für eine empfindliche Kinderhaut. Mit den 5 Tipps bekommst Du und Dein Kind ganz unterschiedliche Anregungen, wie das Gänseblümchen einzusetzen ist. Viel Spaß und Freude dabei.  

    🌼 1 Tipp – Gänseblümchenöl 🌼

    Zutaten:

    1 Handvoll Gänseblümchenblüten
    100 ml Mandelöl

    Zubereitung:

    Die frischen oder getrockneten Gänseblümchenblüten in ein lichtundurchlässiges Gefäß geben, mit dem Mandelöl übergießen und etwa 8 Tage lang an einem warmen Ort stehen lassen. Die Mischung gelegentlich aufschütteln. Das fertige Öl durch ein Mulltuch abpressen.

    Anwendung (äußerlich):

    •    sehr gut für die Hautpflege bei Kleinkindern
    •    bei entzündeter, unreiner Haut (z. B. bei Akne als Gesichtsöl)
    •    bei Verstauchungen, Prellungen, Quetschungen
    •    bei trockener, faltiger Haut und Hautrissen (z. B. an der Ferse)
    •    zur Vorbeugung von Schwangerschaftsstreifen
    •    zur täglichen Hautpflege

    🌼 2. Tipp – Haut-Blütentee bei Husten 🌼


     Zutaten:

    1 TL frische Gänseblümchen
    250 ml Wasser
     
    Zubereitung:

    Die Blüten mit kochendem Wasser aufgießen und 5 Minuten ziehen lassen.
    3 Wochen lang täglich 1 Tasse trinken.

    Anwendung (innerlich/äußerlich):

    Der Tee aus Gänseblümchenblüten lindert verschleimten Husten und eignet sich sehr gut gegen Frühjahrsmüdigkeit.
    Als äußerliche Anwendung wird der Tee bei Ekzemartigen Hauterkrankungen eingesetzt.
    Achtung:
    Der Tee ist erst ab einem Alter von 2 Jahren geeignet.

    🌼 3. Tipp – Gänseblümchen-Tattoo 🌼

    Ein bisschen Vaseline dünn auf die Haut auftragen und klebt darauf die einzelnen Blütenblätter oder kleine Blätter auf.
    So entstehen Armbänder, Ohrringe, Fantasie-Gesichter  

    🌼 4. Tipp – Gänseblümchen-Eiswürfel 🌼

    Wer sagt denn, Eiswürfel müssen durchsichtig sein?
    Gänseblümchen lassen sich sehr gut einfrieren.
    Wasser kann dadurch gut aufgepeppt werden.

    🌼 5. Tipp – Insektenstichen 🌼

    Bei Insektenstichen oder kleineren Wunden, Gänseblümchen zwischen den Fingern zerreiben, bis Saft austritt und diesen auf die Verletzung oder den Insektenstich auftragen.

    Live in meiner Küche, zeige ich Dir wie Du ein Gänseblümchenöl und einen Tee aus Gänseblümchen herstellen kannst, sowie weitere wundervolle Tipps. Viel Spaß beim Video!

    Möchtest Du  noch mehr Impulse, Tipps und Anregungen zum Gänseblümchen haben, dann hole Dir mein Buch “Gänseblümchen – Schatzkiste der Natur für die Haut” . Mehr Informationen bekommst Du unter: https://amzn.to/2NFJybd

    Viel Spaß beim Verarbeiten des Gänseblümchens wünscht

    Kerstin Hiemer
    -Kinderhautexpertin
    Vitalpraxis Kerstin Hiemer für empfindliche Kinderhaut
    www.kerstin-hiemer.de

  • Gänseblümchen für die empfindliche Kinderhaut

    Gänseblümchen ist die Schatzkiste der Natur für eine empfindliche Kinderhaut. Mehr zu der zauberhaften Blume erfährst Du im Blogartikel.

    Gänseblümchen für die empfindliche Kinderhaut

    •    Kennst Du Gänseblümchen?
    •    Was ist eigentlich Gänseblümchen?
    •    Welche tollen Eigenschaften habt die Blume “Gänseblümchen” auf die Kinderhaut?
    •    Wie verwende man Gänseblümchen für die empfindliche Kinderhaut?
    •    Wie kann Gänseblümchen helfen Raus aus der Juck- und Kratzspirale zu kommen?

    Bestimmt kennst Du Gänseblümchen! Sie wachsen fast auf jeder Wiese und als Kind hast auch Du mit Gänseblümchen gespielt!

    Heute möchte ich Dir, mit diesem Beitrag, das Gänseblümchen mit Ihren tollen Eigenschaften vorstellen. Auch warum sie so gut für eine empfindliche und nervöse Kinderhaut sind.

    Bellis perennis – Familie der Korblüter

    Der wissenschaftliche Name Bellis perennis stammt von bellus (schön, hübsch, niedlich) und perennis (ausdauernd), die “dauerhaft Schöne“ blüht so lange. Die beste Erntezeit für Blätter und Blüten ist von April bis August, denn in dieser Zeit ist der Wirkstoffgehalt am höchsten.

    Volksnamen

    Augenblümchen, Mondscheinblume, Mümmeli, Augenbleamerl, Gänselisel, Maßliebchen, Tausendschön, Monatsblume, Mutterblümchen, Regenblume, Seidenröserl, Zeitlosenkraut, Kaatzenblume, Marienkrönchen oder Sonnenbraut

    Wissenswertes

    Das Gänseblümchen wird auch die “kleine Schwester der Arnika“ genannt und ist besonders für Kinder, Schwangere und zarte Menschen geeignet, denen das starke Feuer der Arnika zu stark und zu viel wäre. Es kann bei allen Indikationen verwendet werden, die man mit Arnika behandeln kann.

    So klein das Gänseblümchen sei, so sehr wirkt sie auf Körper und Seele – das sei auch der Grund, weshalb so viele Gänseblümchen wachsen, mutmaßte der Kräuterarzt Nicholas Culpeper. Das Gänseblümchen hat sich in der Kinderheilkunde sehr bewährt. Es richtet sich immer wieder auf, wie viel es auch getreten wird. Und diese Regenerationskraft spiegelt sich auch in der Heilkraft am Menschen wieder.

    Kaum ist der Schnee geschmolzen, sieht man bereits die ersten Gänseblümchen. Die kleinen zarten Blüten haben schon immer verlockt, daraus Haarkränze und Ketten herzustellen. Mittlerweile sind Gänseblümchen sogar in der Gourmetküche als essbare Garnierung angesagt. Das Gänseblümchen ist für unsere Gesundheit gut, wissen nur die wenigen Menschen. In den kleinen Blümchen stecken zahlreiche Substanzen, wie ätherische Öle, Gerbstoffe, Schleimstoffe, Bitterstoffe, Saponine, Säuren, Mineralstoffe und Vitamine.
     
    Frühling

    Im regnerischen England wird das Gänseblümchen sehr oft verehrt. Dort heißt sie auch “Days eye“, auf Deutsch: Auge des Tages. In England heißt es auch: “Wenn Du mit dem Fuß auf 7 Gänseblümchen treten kannst, dann ist es Frühling“. Auch bei uns spielt das Gänseblümchen im Frühjahr eine große Rolle in der Gründonnerstagssuppe.

    Die zarte Pflanze enthält viel Vitamin C (87mg/100g) und wie viele Wildkräuter enthält sie Mineralien und Spurenelemente. Insbesondere Kalium (600 mg) und Calcium. Daher ein paar Blüten auf den Salat geben und für die eigene Gesundheit sorgen.

    Weisheitsschatz der Alten

    Bei den Germanen war es der Göttin “Freya“ gewidmet und wurde später zur Marienblume. So steht es für die Fruchtbarkeit und den Neubeginn. So hilft es im Frühjahr, das Blut zu reinigen und den Stoffwechsel anzuregen. Hildegard von Bingen (12Jh.) sagte bereits: “Für gesunde Menschen ist das Gänseblümchen gut zu essen, weil es das gute Blut vermehrt und einen klaren Verstand bereitet. Aber auch den Kranken bringt es wieder zu Kräften. Es macht die Augen klar.“

    Inhaltsstoffe vom Gänseblümchen

    Das Gänseblümchen besitzt eine Vielzahl an wertvollen und tollen Inhaltsstoffen, einige vor allem für die empfindliche Kinderhaut habe ich hier aufgelistet.
    •    Ätherische Öle
    •    Fette Öle
    •    Gerbstoffe
    •    Bitterstoffe
    •    Schleimstoffe
    •    Flavonoide
    •    (z.B. Anthoxanthin)
    •    Inulin
    •    Wachse
    •    Mineralstoffe
    •    Vitamine

    Das Gänseblümchen
    Ich wohne auf der Wiese
    habe einen gelben Hut,
    dazu ein weißes Kleidchen.
    Die Kinder sind mir gut.
    Mich kennen alle Leute,
    daheim, in Stadt und Land.
    Ich blüh’ den ganzen Sommer
    bin Gänseblümchen genannt.
    (unbekannt)
     

    Wirkung vom Gänseblümchen auf die Haut!

    Das Gänseblümchen hat eine Vielzahl von unterschiedlichen Wirkungen auf die Haut. Gerade eine empfindliche, nervöse und gereizte Haut, welche juckt und gerötet ist, benötigt eine Geborgenheit für die Haut.
    1.    kühlend
    2.   schmerz- und krampfstillend
    3.   juckreizlindernd
    4.   blutreinigend
    5.   zerteilend und auflösend
    6.   schleimlösend
    7.   auswurffördernd
    8.   entsäuernd
    9.   hautreinigend
    10.  stoffwechselanregend
    11.   wundheilungsfördernd
    12.  entzündungshemmend
    13.  adstringierend

    Das war das Gänseblümchen, mit vielen tollen Informationen, den vielen positiven Eigenschaften um die empfindliche Kinderhaut, Raus aus der Juck- und Kratzspirale und rein in ein normales Hautgefühl mit Harmonie und Wohlbefinden zu bekommen.

    Möchtest Du noch mehr vom Gänseblümchen an Tipps bekommen, dann kann ich Dir mein Buch “Gänseblümchen – Schatzkiste der Natur für die Haut” empfehlen.

    Viel Spaß mit dem zauberhaften Gänseblümchen wünsche ich Dir und Deinem Kind!

    Liebe Grüße
    Kerstin Hiemer
    -Kinderhautexpertin
    Vitalpraxis Kerstin Hiemer für empfindliche Kinderhaut
    www.kerstin-hiemer.de

  • Schwarze Johannisbeeren-Knospe für empfindliche Kinderhaut

    Heute geht es im Blogartikel um den Star der Gemmotherapie und wie er der empfindlichen Kinderhaut hilft.

    Schwarze Johannisbeeren-Knospe für empfindliche Kinderhaut

    Der Star der Gemmotherapie und für eine gesunde Kinderhaut!

    Die Johannisbeere-Pflanze

    Die Johannisbeere gehört zur Familie der Stachelbeergewächse. Die Johannisbeere gibt es in unterschiedlichen Farben, von rot, weiß und schwarz. Der Geschmack und auch die Inhaltsstoffe unterscheiden sich. Die schwarze Beere hat einen herb-aromatischen Geschmack. Sie wächst bevorzugt auf feuchten Böden und mag die sonnigen bis halbschattige Lagen. Die schwarzen Beeren mit dem gerbstoffhaltigen Beeren sind um die Sommersonnenwende reif.

    Anwendung der schwarzen Johannisbeeren-Knospe

    Ein Kraftpaket mit viel Aminosäuren, Flavonoide, Vitamin C und Phenolderivate.
    •    Atemwege und Allergien: hat entzündungshemmenden Eigenschaften
    •    Immunsystem: stärkt das Abwehrsystem
    •    Mund: wirkt desinfizierend und abschwellend
    •    Bewegungsapparat: antientzündlich, abschwellende und schmerzlindernde Wirkung
    •    Haut: akuten und chronischen Ausschlägen wie Akne, Ekzeme, Herbes und Psoriasis

    Steckbrief: Schwarze Johannisbeere (Ribes nigrum)

    •    wirkt antiallergisch, entzündungshemmend, abwehrstärkend, schmerzlindernd, aufbauend und stärkend.
    •    hilft bei akuten Entzündungen Heuschnupfen, Allergie, akutem Schnupfen, schleimigem Husten, Akne, Ekzemen, Herpes, Aphthen, Nesselfieber, unterstützend bei Gelenkbeschwerden, Gastritis, Reizdarm, Migräne, akute Blasenentzündung, Prostatabeschwerden.
    •    Behandlungsempfehlung: Bei den allerersten Anzeichen einer der beschriebenen Erkrankungen sofort und häufig einnehmen.

    Herststellung eines Gemmomazerat

    Aus drei Komponenten besteht ein Gemmomazerat. Für die Herstellung eines Gemmomazerats benötigt man hochprozentigen Alkohol (80%), Bio-Glycerin, Wasser und Knospen der schwarzen Johannisbeere.

    Zutaten:

    Ca. 5 – 6 Knospen
    1 Teil Wasser
    1 Teil Glycerin
    1 Teil Alkohol

    Zubereitung:

    Die Knospen werden gesammelt, mit einem Keramikmesser zerkleinert und in das Glas gegeben. Danach kommt 1 Teil Wasser, 1 Teil Glyzerin und 1 Teil Alkohol dazu. Alles gut verschließen und für einen Monat stehen lassen. (Nicht in der direkten Sonne). Das Mazerat sollte jeden Tag gut geschüttelt werden.
    Nach einem Monat das Gemmomazerat abfiltern und in dunkle Sprühflaschen füllen.
    Das Mazerat ist 2 Jahre haltbar.

    Knospen – SOS -Creme

    Zutaten:

    30 ml Sheabutter
    20 ml Mandelöl
    4 Sprüher Gemmo „Schwarze Johannisbeere“

    Zubereitung:

    Die Sheabutter im Wasserbad erwärmen, bis sie flüssig ist. Mandelöl dazugeben. Kurz vor dem Erkalten das Gemmomazerate einrühren. In die Cremedose füllen. Mehrmals täglich die erkrankten Stellen damit behandeln.

    Ribes nigrum

    Der Star der Gemmotherapie die Ribes nigrum (schwarze Johannisbeere) auch das pflanzliche Kortison genannt. Die Anwendung kann bis zu 3-mal täglich 1-2 Sprühstöße in den Mund gesprüht werden oder auf die Haut. Ebenso kann das Gemmomazerate in eine Creme eingearbeitet werden.
    Gemmo Ribes nigrum von Spagyros, Heidak oder Dr. Koll sind zu empfehlen.

    Gerade im Frühling verändert sich die Haut der Kinder und kommt aus dem Gleichgewicht. Mit der schwarzen Johannisbeeren-Knospe haben wir eine wundervolle Möglichkeit wieder die Haut ins Gleichgewicht zubringen.
    Benötigst Du noch mehr Informationen und möchtest noch genauer Hinschauen, was der Haut Deines Kindes guttut, dann gibt es hier noch mehr dazu. Mit dem Frühlings-Kraft-Paket für eine sanfte Kinderhaut kommst Du und Dein Kind gestärkt durch den Frühling.

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Spaß, wenn die Knospen sprießen und die Natur erwacht.
    Eine wundervolle Zeit wünscht Dir

    Kerstin Hiemer -Kinderhautexpertin
    Vitalpraxis Kerstin Hiemer für empfindliche Kinderhaut www.kerstin-hiemer.de

  • Apfelknospenöl für einen klaren Kopf

    Damit Du als Mama einen klaren Kopf bekommst, wenn mal wieder sich die Haut Deines Kindes verändert. Ein wundervolles Rezept gibt es im Blogartikel.

    Apfelknospenöl für einen klaren Kopf

    Diese traditionelle Anwendung ist die lebendige Medizin der Bäume. Sie wird seit über 6.000 Jahre bereits verwendet und hat eine sanfte Wirkung. Knospen sorgen dafür, dass Bäume im Frühling wieder austreiben.

    Apfelknospenöl

    Zutaten:

    🍎 100 ml Mandelöl
    🍎 2 TL Apfelknospen

    Zubereitung:

    Knospen in ein Schraubglas geben und mit dem Öl übergießen.
    Die Knospen ca. 2 Wochen ausziehen lassen, an einem sonnigen und warmen Platz. Immer wieder schütteln.
    Das Öl filtrieren, kühl und dunkel aufbewahren.
    Haltbarkeit: Ca. 1 Jahr
     

    Wirkung:

    Schon Hildegard von Bingen wusste um die positive Wirkung von Apfelknospenöl.
    Das milde, entspannende Pflegeöl zum Massieren der Stirn, der Schläfen rund um das Auge, wenn Kopfschmerzen oder Migräne auftauchen.
    Bei beginnenden Kopfschmerzen die Fingerkuppen mit Öl befeuchten und die Schläfen damit massieren. Es ist nicht zum Einnehmen gedacht!

    Hildegard empfahl das Apfelknospenöl auch bei Leber- und Milzschwäche, bei Bauchschmerzen und Sodbrennen. Ebenso bei Krisen wo es um Trauer, Schmerz und Verlust ging. Dabei die entsprechenden Stellen damit einsalben.

    Warum Knospen?

    Knospe bedeutet auf Lateinisch “Gemmo”. Die Gemmotherapie macht das “Lebendigste der Pflanzen – nämlich die Knospen, Triebspitzen und den jungen Schösslingen – als Regenerations- und Heilkraft für den Menschen nutzbar.
     

    Die Kraft der Knospen

    Die ganze Kraft des Baumes liegt im Frühling in den Knospen. Hier werden über die Wurzeln Nährstoffe und viel Energie aufgepumpt, damit der Baum wachsen kann. Das Embryonalgewebe der Knospen ist vollgepackt mit Inhaltsstoffen:
    •    Mineralstoffe
    •    Chlorophyll
    •    Vitamine
    •    Saponine und Schleimstoffe
    •    Flavonoide
    •    Ätherischen Ölen
    •    Harze
     
    Die Knospen unterstützen uns im Frühling bei Regenerationsprozessen nach dem langen Winter. Sie wirken:
    •    vitalisierend
    •    entgiftend
    •    stoffwechselanregend
    •    immunstärkend

    Gerade wir als Mutter brauchen oft einen klaren Kopf. Oft stecken wir im Hamsterrad von Job, Haushalt und Kindern. Finden keine Zeit für sich selbst. Wenn, dann auch noch sich die Kinderhaut verschlechtert. Kann es oft zu Erschöpfung bis hin zu Kopfschmerzen kommen.
    Gerade da ist es wichtig, wieder einen guten Durchblick zuhaben und Zeit für sich selbst zunehmen. Das Apfelknospenöl ist eine Möglichkeit, wieder in Balance zukommen. Daher sei achtsam bei der Herstellung, plane Zeit dafür ein. Die Herstellung kann bereits eine innere Ruhe bringen.

    Als Mama von zwei bezaubernden Kindern und einer Selbstständigkeit kenne ich es sehr genau, wann einem der Kopf raucht. Um wieder einen guten Durchblick zubekommen, trage ich sehr gerne das Apfelknospelöl auf. Nehme mir die Zeit dafür und Atme bewusst ein und aus. Dadurch komme ich in meine Mitte und bekomme einen klaren Kopf.

    Wenn Dir der Kopf raucht, weil Du nicht weiß wie sich die Haut Deines Kindes verbessern kann, unterstütze ich Dich gerne. Dazu findest Du auf meiner Homepage viele verschiedenen Möglichkeiten, wieder die Kinderhautgesundheit in den Händen zu halten.

    Ich wünsche Dir beim Sammeln, Herstellen und Verwenden viel Freude und Spaß!
    Liebe Grüße
    Kerstin Hiemer -Kinderhautexpertin

    Vitalpraxis Kerstin Hiemer für empfindliche Kinderhaut www.kerstin-hiemer.de

  • Gemmotherapie für eine gesunde Kinderhaut

    Das Hausmittel für eine gesunde Kinderhaut – Gemmotherapie! Was genau Gemmotherapie ist und wie sie die Kinderhaut unterstützt, erfährst Du im Blogartikel.

    Gemmotherapie für eine gesunde Kinderhaut

    Die Gemmotherapie erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Bei mir hat sich schon sehr langen Einzug gehalten, um die Gesundheit zu unterstützen und die Haut wieder ins Gleichgewicht zubringen.

    Das ist Gemmotherapie

    Gemmo ist lateinisch und bedeutet Knospe. Die Gemmotherapie macht das “Lebendigste der Pflanzen – nämlich die Knospen, Triebspitzen und den jungen Schösslingen – als Regenerations- und Heilkraft für den Menschen nutzbar. Die Gemmotherapie wird aus frischen Pflanzenknospen hergestellt. Die Knospe ist ein Gewebe, das sich in der Vermehrung befindet und damit reich an pflanzlichen Wachstumsfaktoren ist. In dieser noch sehr jungen Phase der Knospe erreicht sie die höchste Vitalität.

    Die kleine Knospe mit großer Wirkung

    In den Knospen sind wichtige Eiweißbausteine (Aminosäuren) viel mehr vertreten als später im Blättern. Dies unterstützen die Ausscheidung von Schadstoffen aus den Zellen und regulieren die Zusammensetzung der Bluteiweiße. Auch der hohe Vitamin-C-Gehalt in den Knospen ist höher als später in der Beere. Die Gruppe der Pflanzenhormone – Flavonoide steuern den pflanzlichen Stoffwechsel und unterstützen das menschliche Abwehrsystem.

    Die ganze Kraft des Baumes liegt im Frühling in den Knospen. Hier werden über die Wurzeln Nährstoffe und viel Energie hinauf gepumpt damit der Baum wachsen kann.

    Das Embryonalgewebe der Knospen ist vollgepackt mit Inhaltsstoffen:
    •    Mineralstoffe
    •    Chlorophyll
    •    Vitamine
    •    Saponine und Schleimstoffe
    •    Flavonoide
    •    Ätherischen Ölen
    •    Harze
     
    Die Knospen unterstützen uns im Frühling bei Regenerationsprozessen nach dem langen Winter. Sie wirken:
    •    vitalisierend
    •    entgiftend
    •    stoffwechselanregend
    •    immunstärkend

    Entdeckung der Gemmotherapie

    Bekannt wurde die Gemmotherapie durch den belgischen Arzt Dr. Pol Henry vor rund 60 Jahren.  Vor allem die Pflanzen-Mazerate sind bekannt, diese sind eine Mischung aus Glycerin, Alkohol und Wasser plus die Knospen. Die Inhaltsstoffe der Knospe können durch den Alkohol und Glycerin herausgezogen werden. Pol Henry bezeichnet diese Methode als Phytoembryotherapie. Der Begriff der Gemmotherapie ist von einem französischen Arzt eingeführt worden.

    Einnahme von Gemmomazeraten

    Die Gemmomittel werden als Mundspray oder Tropfen auf die Mundschleimhaut gegeben. Die Proteine und Flavonoide gelangen direkt in den Körper und können nicht durch die Magensäure zerstört werden.
    Die normale Gabe ist 3x täglich 3 Sprühstöße. Bei Kindern ab 6 Jahren kann 3x 2 Sprüher geben werden. Säuglinge und Kleinkinder bis zu 3x 1 Sprüher. Ausnahme ist die Schwarze Johannisbeere, bei beginnenden Infektionen kann diese öfters verwendet werden.

    Knospenmittel in der Hausapotheke

    •    Kraftvollste aus der Pflanze
    •    Gute Verträglichkeit
    •    Leichte Anwendung
    •    Gute Dosierung
    •    Angenehmer Geschmack
    •    Schnelle Wirkung
    •    Kinder und Erwachsenen geeignet
    •    Mit anderen Mittel kombinierbar
    •    Unterwegs geeignet
    •    Einfache Herstellung

    Kinderhaut und Gemmotherapie

    Es gibt ganz unterschiedliche Hautprobleme bei Kindern, von trockener Haut bis zur entzündlichen Haut. Ebenso die Unreinheiten und Pickeln bei Teenies. Bekannt ist die Gemmotherapie vor allem mit dem Star „Knospe der Schwarze Johannisbeere“. Was als das „Kortison“ der Gemmotherapie genannt wird.
    Es gibt verschiedenen Möglichkeiten, die Gemmotherapie in der KinderHautGesundheit einzusetzen:
    •    Mazerat zum Sprühen oder Tropfen auf die Mundschleimhaut
    •    Knospen im Öl eingelegt und auf die Haut aufgetragen
    •    Sowohl das Mazerat als auch das Knospenöl können zur Creme oder Salbe verarbeitet werden
    •    oder einfach essen

    Welche Knospen sind für die Kinderhaut geeignet:

    •    Haselnuss: verbessert die Elastizität des Bindegewebes
    •    Esskastanie: wirkt entstauend und regt den Lymphfluss an
    •    Himbeere: hilft bei Hautproblemen mit hormonellen Ursachen, wie Akne bei Teenies
    •    Silberbirke: fördert die Entgiftung und Entsäuerung des Körpers
    •    Schwarze Johannisbeere: starke antientzündliche Wirkung, das „Kortison“ der Gemmotherapie
    •    Walnussbaum: wirkt antientzündlich und heilend bei Unreinheiten und Pickeln
    •    Ulme: langanhaltenden Entzündungen wie bei der Akne

    Im Frühling 2019 habe ich eine Fortbildung zum Thema „Gemmotherapie“ besucht. Die Impulse daraus habe ich in diesem Video zusammengefasst:

    Die Knospen sind ein wundervolles Hausmittel um die KinderHautGesundheit zu unterstützen. Gerade im Frühling, wenn die Natur wieder erblüht, entdecken wir wundervolle Knospen zum Sammeln und verarbeiten.

    In den nächsten Blogartikel möchte ich Dir zwei unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten für die Kinderhaut und für Dich zeigen. Bis dahin wünsche ich Dir und Deiner Familie eine wundervolle Zeit des Erblühens.

    Kerstin Hiemer -Kinderhautexpertin
    Vitalpraxis Kerstin Hiemer für empfindliche Kinderhaut
    www.kerstin-hiemer.de

  • Wald-Wichtel-Serie für eine sensible Kinderhaut

    Wir holen uns das Waldbaden auf die Kinderhaut! Mit tollen Rezepten aus der Wald-Wichtel-Serie für eine sensible Kinderhaut.

    Wald-Wichtel-Serie für eine sensible Kinderhaut

     
    🌲 Waldbaden auch für die Kinderhaut!
    🌲 Serie für die empfindliche und gereizte Kinderhaut!
    🌲 Für die ruhe volle Gelassenheit
    🌲 Zeder der Waldschmeichler!
    🌲 Wenn’s mal wieder juckt!
     

    Atlaszeder – Cedrus atlantica

    Der Waldschmeichler für die Kinderhaut -ein sehr gutes hautverträgliches ätherisches Öl

    Steckbrief:

    – Herkunft: Atlasgebirge, auf einer Höhe von 1000 bis 2000 Meter
    – Alter des Baumes: kann bis zu 900 bis 2500 Jahre alt werden
    – Gewinnung: Wasserdampfdestillation
    – Pflanzenteile: Stammholz
    – Duft: warm, holzig, balsamisch, leicht blumig-süßlich
    – Körperliche Wirkung: entzündungshemmend, schleimlösend, entkrampfend, wundheilend, hautregenerierend, juckreizstillend, antiallergisch
    Psychische Wirkung: stabilisierend, beruhigend, kraft- und Mutspendend, aufbauend, stärkend
    – Hautpflege: sensible, irritierte, juckende, entzündliche, fette, atrophische, Altershaut
    Beruhigt den Sympathikus, ist kräftigend, vermittelt Schutz und Geborgenheit, seine eigene Kraft zu finden, fördert das Selbstwertgefühl
     

    Waldöl „Wenn die Haut juckt…“

    Ein Hautöl was bei Juckreiz kühlend ist!

    Zutaten:
    100 ml Aloe Veraöl
    5 Tropfen Atlaszeder
    12 Tropfen Lavendel fein
    10 Tropfen Bergamotte

    Und so geht’s:
    Die Herstellung ist ganz einfach. Bevor du loslegst, achte bitte genau auf die Hygiene und saubere Arbeit. In das Aloe Veraöl gibst Du die einzelnen ätherischen Öle hinein.

    Anwendung des Körperöls für die empfindliche Kinderhaut:

    Das Körperöl auf die gereinigte, noch feuchte Haut auftragen. So können sowohl das Öl als auch die Inhaltsstoffe bestmögliches einziehen. Vor Gebrauch gut schütteln.

    Wirkung der einzelnen Zutaten:🌲
    🌲 Aloe Veraöl wirkt hautberuhigend, schützt und strafft die Haut, spendet Feuchtigkeit, ist ein Mazerat auf Rapsölbasis

    🌲 Atlaszeder wirkt stark hautregenerierend, antioxidativ, entzündungshemmend, wundheilend, schmerzstillend

    🌲 Lavendel wirkt beruhigend, wundheilend und entzündungshemmend

    🌲 Bergamotte wirkt stimmungsaufhellend, zellregenerierend und entzündungshemmend

    Vorsicht: fototoxisch – heißt, das Öl erhöht die Lichtempfindlichkeit der Haut bei Sonne und kann braune Flecken hervorrufen.

    Waldbalsam “Wenn´s juckt …”

     
    Eine Hautcreme zur täglichen Pflege für Teenies:
    40 g Sheabutter
    10 g Mandelöl
    5 Tropfen Atlaszeder
    12 Tropfen Lavendel fein
    10 Tropfen Bergamotte

    Eine Hautcreme zur täglichen Pflege für Kids:
    40 g Sheabutter
    10 g Mandelöl
    2 Tropfen Atlaszeder
    6 Tropfen Lavendel fein
    5 Tropfen Bergamotte

    Und so geht’s:
    Die Herstellung ist ganz einfach. Bevor du loslegst, achte bitte genau auf die Hygiene und saubere Arbeit.
    Die Sheabutter und das Mandelöl in einem Wasserbad erwärmen, bis sie flüssig werden. Die ätherischen Öle dazugeben und verrühren. In einen gereinigten Glastiegel á 50 g füllen und erkalten lassen.
    Wie du siehst, ist der Waldbalsam sehr schnell gemacht!
     
    Anwendung des Waldbalsams für die Kinderhaut:
    Der Waldbalsam wird auf die sensible Kinderhaut auftragen.

    Wirkung der einzelnen Zutaten:
    🌲 SheaButter macht die Haut geschmeidig, beschleunigt den Heilungsprozess und schützt vor Wind und Wetterhaut

    🌲 Mandelöl wirkt wärmend, hautberuhigend, reizlindernd, juckreizstillend, feuchtigkeitsspendend, leicht entzündungshemmend

    🌲 Atlaszeder wirkt stark hautregenerierend, antioxidativ, entzündungshemmend, wundheilend, schmerzstillend

    🌲 Lavendel wirkt beruhigend, wundheilend und entzündungshemmend

    🌲 Bergamotte wirkt stimmungsaufhellend, zellregenerierend und entzündungshemmend

    Mit dieser wundervollen Wald-Wichtel-Serie holen wir uns die wundervollen Eigenschaften des Waldes auf die sensible Kinderhaut.

    Mit dem Balsam zu täglicher Pflege und mit dem Öl zur kühlen der Haut, wenn mal wieder die Juck- und Kratzspirale zugeschlagen hat.

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Spaß den Wald in den Tiegel zu holen!

    Wenn Du noch mehr für die Kinderhautgesundheit Deines Kindes machen möchtest, weißt aber nicht wie komme gerne in meine Facebook-Gruppe “Mein Kind hat Hautprobleme … und was jetzt!” Dort gibt es viele Tipps, Rezepte und Impulse für Die Haut Deines Kindes.

    Eine wundervolle Zeit wünscht Dir und Deinem Kind

    Kerstin Hiemer 😘🤗 – Kinderhautexpertin
    Vitalpraxis Kerstin Hiemer für empfindliche Kinderhaut
    www.kerstin-hiemer.de

  • Waldbaden für eine gesunde Kinderhaut

    Waldbaden ist in aller Munde! Aber was ist, dass genau, mehr dazu im Blogartikel und warum es positiv für eine gesunde Kinderhaut ist.

     

    Waldbaden für eine gesunde Kinderhaut

     

    Badewanne voll Wald?

    Waldbaden ist in aller Munde! Was ist eigentlich Waldbaden? Eine Badewanne voller Wald? Nein. Es ist eins bewussten Wahrnehmens des Waldes mit allen unseren Sinnen. Ein Eintauchen in den Wald.

    Mit allen Sinnen durch den Wald gehen. Das Grün der Bäume sehen, den modrigen Geruch des Waldes riechen, die raue Rinde des Baums ertasten, das Rascheln der Sträucher hören und die Süße der Waldbeeren schmecken. Wir tauchen ein in den Wald.

    Wald tut gut!

    Der Wald mit seinen Bäumen hat einen positiven Einfluss auf uns Menschen und unseren Kindern. Wir könnten auch Waldmedizin dazusagen. In Japan ist der gesundheitliche Effekt bereits Anfang der 1980er Jahre wissenschaftlich erforscht worden. Dort heißt es Shinrin Yoko – Waldbaden. Die Waldmedizin wird in Japan sogar an Universitäten gelehrt und erforscht.

    Kraft des Waldes!

    Der Wald hat eine präventive und gesundheitsfördernde Wirkung auf uns. Es stärkt das Selbstwertgefühl und auch das Selbstvertrauen. Mit jedem Atemzug der Waldluft stärken wir unser Immunsystem. Wir kommen ins Gleichgewicht. Der Blutdruck sinkt, Stresshormone wie das Cortisol werden abgebaut und die Lungen bekommen viel frischen Sauerstoff. Auch durch die Farbe „Grün“ der Bäume, Wiesen und Sträucher wird das Immunsystem stimuliert und die Nerven beruhigt.

    Gesunde Kinderhaut durch den Wald!

    Terpene sind Pflanzenstoffe, die von Pflanzen des Waldes abgesondert werden, um untereinander Botschaften auszutauschen. Das Ziel ist dabei Schädlinge, Pilze und Bakterien abzuwehren. In der Natur gibt es ca. 8000 verschiedene Pflanzenstoffe. Durch die Atmung und auch durch die Haut nehmen wir diese Stoffe beim Waldspaziergang auf. Terpene kommunizieren mit unserem Immunsystem und stärken unsere Abwehrkraft.

    Ist der Körper ständig in Anspannung, schützt der Körper das Stresshormon Cortisol aus. Dieses Hormon hat Einfluss auf den Körper und auch auf die Haut. Wenn zu viel Cortisol ausgeschüttet wird, ist das Immunsystem der Haut geschwächt. Rötungen und Juckreiz können entstehen.

    Durch die positiven Eigenschaften kann der Körper zur Ruhe kommen, um Kraft zu tanken. Die Kraft hilft der Haut um wieder ins Gleichgewicht zukommen.

    Intensives Naturerlebnis im Wald

    Bewusstes Atmen im Wald können wir mit Atemübungen machen. Durch langsames und tiefes atmen, beruhigen wir den Puls. Können vermehrt saubere Luft des Waldes einatmen. Sauerstoff strömt in den Körper, stärkt das Immunsystem, fördert die Hautatmung und vermehrt Glücksstoffe werden freigesetzt.

    Bewusstes Gehen durch den Wald ist gut bei Stress. Gehe gemütlich und bewusst mit allen Sinnen durch den Wald. Sich Zeit zunehmen um aus dem Alltagsstress herauszukommen, hilft dabei die Stresshormone abzubauen.

    Waldbaden wirkt auf Kinder …

    •    Konzentration wird gesteigert
    •    Kinder werden ruhiger
    •    Stress wird vermindert
    •    Gefühlen und Situationen können besser damit umgegangen werden
    •    Motorik und Körpergefühl werden verbessert
    •    Koordination und räumliche Vorstellungskraft wird angeregt
    •    Empathie und Kreativität wird gefördert
    •    Kontrolle der Emotionen und Impulse wird gestärkt
    •    Konfliktlösungsfähigkeit wird erhört
    •    Selbstbewusstsein wird gestärkt
    •    Empfindliche Kinderhaut kommt ins Gleichgewicht

    Unterschied zwischen Spielen im Wald und Waldbaden

    Ein Unterschied liegt an der bewussten Achtsamkeit, wenn wir durch den Wald gehen. Durch langsames gehen, achtsam sein, innehalten, bewusstes atmen, hören, sehen, bewegen und auch schmecken, kommen alle Sinne zum Einsatz. Auch Zeit für sich und seinen Kindern zuhaben um den Wald zu entdecken.

    Im Herbst 2019 habe ich eine Fortbildung zum Thema „Wald, Waldbaden und Walddüfte“ besucht. Daraus entstand ein Audiogram, mit meinen Impressionen dazu.
    Viel Spaß beim Hören 👂🏻:

    Raus in die Natur und Raus in den Wald hat gerade in der Zeit der Pandemie uns als Familie sehr gutgetan. Zeit als Familie miteinander zu verbringen. Bewegung, ob mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Wetterunabhängig sein, ob bei Sonne oder Regen. Eine sehr kostbare Zeit ist das für uns.

    Gehe auch Du mit Deinem Kind heute noch in die Natur. Vielleicht auch in den Wald oder einen Park und entdecke die Natur mit allen Sinnen.

    Liebe Grüße
    Kerstin Hiemer 😘🤗 –  Kinderhautexpertin

    Vitalpraxis Kerstin Hiemer für empfindliche Kinderhaut
    www.kerstin-hiemer.de

  • Tipps für die Pflege der Kinderhaut im Winter

    Im Winter braucht eine Kinderhaut mehr Pflege. Beim Spielen und Toben im Schnee benötigt die Kinderhaut eine extra Portion. Tipps für die Kinderhautpflege gibt es im Blogartikel.

    Tipps für die Pflege der Kinderhaut im Winter

    Babys kommen mit einem natürlichen Schutz auf die Welt. Eine Talgschicht, die sogenannte Käseschmiere. Diese umhüllt das Baby und schützt die Haut davor, dass das Fruchtwasser die Babyhaut aufweicht. Zudem wehrt sie Keime ab.

    Bereits kurz nach der Geburt muss die Babyhaut auf die Schutzhülle – Käseschmiere verzichten. In den nächsten Wochen und Monaten baut die Haut den eigenen Schutzschild auf. Das Unterhautfettgewebe ist noch nicht ausreichend entwickelt. Das führt dazu, dass Kinder schneller frieren und die Haut trocken ist.

    Hautbarriere der Kinderhaut

    Baby- und Kinderhaut ist bis zu fünfmal dünner als die Haut von Erwachsenen. Dadurch ist die Kinderhaut sehr empfindlich – besonders gegenüber Kälte. Die oberste Hautschicht auch Epidermis genannt, welches die Hornschicht ist, ist noch nicht vollständig ausgebildet. Zusätzlich ist auf der Hautoberfläche der natürliche Schutzfilm noch sehr dünn. Dieser besteht aus einer Emulsion von Fett, Wasser, Schweiß und Hornzellen.

    Die kindlichen Talgdrüsen produzieren nicht genügen Fett, was zufolge hat, dass die Hautbarriere noch nicht richtig ausgebildet ist. Im Winter bei kalten Temperaturen reduziert sich die Produktion zusätzlich an Talg. Die Haut von unseren Kindern wird durchlässiger und ist dem Wind und Wetter schutzlos ausgeliefert.

    Gerade im Winter mit den Einflüssen von Kälte und Heizungsluft trocknet Baby- und Kinderhaut schneller aus. Rötungen, schuppige Stellen und sogar Juckreiz können entstehen. Daher benötigt die Kinderhaut eine extra Portion an Pflege im Winter.

    Eincremen mit Fett als Wasser

    Gerade die Gesichtshaut unserer Kinder muss geschützt werden, damit sie nicht rau und rissig wird. Im Winter ist eine fetthaltige Creme oder Balsam für die Kinderhaut sinnvoller.

    Die Kinderhaut soll täglich morgens und abends eingecremt werden. Geeignet sind vor allem Produkte mit natürlichen Ölen wie Mandelöl oder Sesamöl.

    Fetthaltige Cremes lassen sich oft schwer auftragen, daher mein Tipp, die Creme in den Händen verreiben. Die Creme wird durch die Körperwärme weicher und lässt sich dann sehr gut auf der Kinderhaut auftragen.

    Bitte keine Feuchtigkeitscremen verwenden. Sie haben einen hohen Wasseranteil und sind nicht bei kalten und frostigen Temperaturen geeignet.

    Lippen soll man Küssen

    Zarte Kinderlippen trocknen super schnell aus. Die Haut der Lippen ist 20x dünner als die Gesichtshaut und besitzt kaum Talgdrüsen.

    Zusätzlich verstärkt sich der Effekt, wenn die Zunge die Lippen befeuchtet. Eine gute Möglichkeit ist ein Lippenbalsam.

    Dazu findest Du ein tolles Rezept in meinem Blogartikel: Apfel-Zimt-Lippenbalsam für sanfte Lippen. ➡ https://www.kerstin-hiemer.de/apfel-zimt-lippenbalsam-fuer-sanfte-lippen/

    Schutz von innen

    Gerade die Pflege von innen ist im Winter sehr wichtig. Durch die warme und trockene Heizungsluft entzieht es dem gesamten Organismus Flüssigkeit.

    Daher ist es wichtig viel Wasser oder ungesüßten Tee zu trinken. Auch eine sehr gute Möglichkeit sind warme Speisen zu sich zu nehmen, vor allem Eintöpfe und Suppen sind geeignet. Sie wärmen von Ihnen und geben Feuchtigkeit an die Haut weiter.

    Baden: Nicht zu lange und nicht zu heiß

    Babys und Kinder genießen es, wenn sie gebadet werden. Dabei ist auf Seife und Schaumbäder zu verzichten. Die enthaltenden Tenside trocknen die Haut aus. Duftstoffe können zusätzlich Allergien fördern.

    Mein Tipp ist auf rückfettende Substanzen zu greifen. Sehr gut ist Mandelöl oder auch Sesamöl, zusammen mit einem natürlichen Emulgator wie z.B. Sahne oder Milch kann die Haut beim Baden gepflegt werden.

    Sonnenbaden im Winter

    Auch im Winter scheint die Sonne, gerade in den Bergen beim Skifahren oder Rodeln. Damit die Kinderhaut optimal geschützt ist. Trage eine wasserfeste Sonnencreme unter der Winterpflege auf. Damit die besonders empfindlichen Gesichtspartien, wie Lippen, Wangen und Nase geschützt werden.

    In meiner Facebook-Serie “Kerstin Impulse Zeit” habe ich noch zusätzliche Wintertipps für die Kinderhaut gegeben. Mehr dazu im Video!

    Ein zauberhaftes Winderwunderland ❄ wünscht

    Kerstin Hiemer
    -Kinderhautexpertin

    Vitalpraxis Kerstin Hiemer für empfindliche Kinderhaut
    www.kerstin-hiemer.de

  • 5 Tipps für die Pflege der Kinderhände im Winter

    Die Pflege ich die Hände meines Kindes im Winter, gerade wenn sie trocken, spröde und rissig sind. Tipps bekommst Du im Blogartikel!

    5 Tipps für die Pflege der Kinderhände im Winter

    Trockene, rissige und spröde Kinderhände sind gerade in der kalten Jahreszeit ein großes Thema. Das liegt daran, dass die Haut Deines Kindes noch nicht so dick ist wie bei uns Erwachsenen. Zusätzlich ist die Haut am Handrücken relativ dünn und es stehen nur wenig Talgdrüsen zur Verfügung. Talgdrüsen stellen bei einer Temperatur von 8°Celsius langsam ein und produzieren weniger Hautfett, welches uns schützt. Die Hautschutzbarriere ist in Mitleidenschaft gezogen. Eine gute Pflege beginnt bereits beim Händewaschen. Hier kommen 5 wertvolle Tipps für die Pflege der Kinderhände im Winter.

    1. Kinderhände waschen ist wichtig!

    Häufiges Händewaschen strapaziert jedoch die Kinderhände. Durch Corona hat Händewaschen wieder einen größeren Wert gefunden. Achte deshalb, die Hände Deines Kindes nach jedem Waschen gründlich abzutrocknen und sorgfältig einzucremen.

    2. Lotion oder Creme für die Kinderhände!

    Kann ich die Bodylotion auch für die Kinderhände im Winter verwenden? Nein, gerade im Winter benötigt die Haut Deines Kindes einen besonderen Schutz, damit sie nicht austrocknet. Daher verwende eine reichhaltige Pflege wie Creme oder Balsam für die Kinderhände.

    3. Richtig cremen!

    Weniger ist mehr. Eine kleine Menge, bei Kindern etwas mehr als eine Erbsengroße der Pflege auf einen Handrücken geben. Zwischen Handrücken und Handrücken die Creme verteilen. Dann wird die Creme zischen den Fingerräumen einmassiert, sodass die Handinnenflächen mitversorgt werden. Den Daumen nicht vergessen!

    4. Peeling auch für die Kinderhände!

    Peeling entfernt nicht nur die abgestorbenen Hautschüppchen, es bereitet auch die Haut auf die anschließende Pflege vor. Nehme einen Esslöffel Olivenöl oder Mandelöl mit 1 Esslöffel Zucker, vermische miteinander und sanft in die Hand einmassieren. Mit lauwarmem Wasser abspülen und gut abtrocknen.

    5. Handbad – wirkungsvolle Pflege!

    Ein Handbad ist eine Wohltat für trockene Kinderhände und macht auch noch Spaß! Gebe in eine Schüssel lauwarmes Wasser mit 2 Esslöffel Olivenöl oder Mandelöl, dazu gibst Du einen Esslöffel Milch oder Sahne als Emulator. Die Hände ca. 5 – 10 Minuten darin baden. Danach gut abtrocknen.

    ➡ Impulse, Tipps und Rezepte

    Möchtest Du noch mehr Tipps, Impulse und Informationen zum Thema Händepflege Deines Kindes! Dann komme in meinem kostenlosen Videokurs „Wie pflege ich strapazierte Kinderhände in der Coronazeit“!

    Dort erfährst Du Folgendes:
    •    Wie pflege ich Kinderhände beim Händewaschen!
    •    Was für Pflegeprodukte sind speziell für die strapazierten Kinderhände!
    •    Wie kann ich mit meinem Kind eine spezielle Pflege herstellen!
    •    Viele Power-Tipps aus dem 5-Säulen-Kinderhautkonzept „Kinderhautgesundheit – einfach natürlich schön“https://member.kerstin-hiemer.de/courses/wie-pflege-ich-strapazierte-kinderhaende-in-der-coronazeit
    Kinderhände in der Coronazeit

    Viel Spaß bei der Händepflege Deines Kindes. Liebe Grüße

    Kerstin Hiemer
    -Kinderhautexpertin

    Vitalpraxis Kerstin Hiemer für empfindliche Kinderhaut
    www.kerstin-hiemer.de